Haltung - vogelzucht-heidinger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Haltung

Sittiche > Kanarien

Käfig Auswahl: Kanarien sin sehr gesellige Vögel und sollten deshalb nicht alleine gehalten werden. Damit sich ihre Vögel wohlfühlen, darf der Käfig nicht zu klein sein. Kanarien klettern nicht, sondern sie springen und fliegen und brauchen dafür Platz.
Ein Mindestmaß von 60cm Breite, 50cm Höhe und 40cm Tiefe sollte der Käfig für einen Kanarien deshalb aufweisen. Ob Quer- oder Längsstangen ist dem Kanarie egal. Wichtig ist jedoch, dass die Gitterstäbe so eng angeordnet sind, dass der Vogel nicht seinen Kopf hindurch zwängen kann. Oft wird das nämlich zu Todesfalle. Als Material eignet sich Edelstahl oder Kunststoff, da Kanarienvögel nicht nagen.
Von silbernen und goldenen Käfigen rate ich ab, da das Metall die Sonne reflektiert und der Vogel geblendet wird.

Einrichtung: Im Käfig sollten einige Sitzstangen, möglichst aus Naturholz angebracht sein. Der Durchmesser der Stangen sollte so dick sein, dass sich die Krallen des Vogels nicht berühren.
Ein oder am besten zwei Futternäpfe, ein Kalkstein und ein Trinknapf dürfen auch nicht fehlen.
Kanarien sind m wahrsten Sinne des Wortes Wasserratten. Sie brauchen auf jeden Fall ein Badehäuschen, das am besten mit handwarmem Leitungswasser gefüllt wird.
Die ideale Einstreu für die Kanarienvogel-Voliere ist Vogelsand, der auch wichtige Bestandteile für die Verdauung der Tiere enthält.

Standort:
  • Zugluft und Hitze vertragen die Kanarienvögel nicht. Deshalb ist die Fensterbank als Standort nicht geeignet.

  • Licht ist wichtig, deshalb sollte ein heller Platz ausgewählt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Sonne nicht direkt in den Käfig scheint.

  • Feuchtigkeit sollte vermieden werden, da das immer ein Herd für Krankheitserreger darstellt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü