Ernährung - vogelzucht-heidinger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernährung

Sittiche > Kanarien

Kanarienvögel benötigen täglich etwa ein Drittel ihres Körpergewichts an Nahrung. Die Zusammensetzung des Futters spielt eine entscheidende Rolle. Man sollte die Kanarienvögel abwechslungsreich ernähren und ihnen eine bunte Mischung aus Körnern, Grünfutter und Eiweiß zur Verfügung stellen.

Körnermischung: Das im Handel erhältlichen Kanarienmischfutter ist als Grundnahrung gut geeignet. Es setzt sich in der Regel aus Glanz, Negersaat, Rübsen, Hanf, Mohn, Weizen, Salatsamen, Leinsamen, Senegalhirse und geschältem Hafer zusammen. Rund 1 Teelöffel nimmt ein gesunder Kanarie zu sich.

Grünfutter: Kanarien lieben Grünzeug aller Art: Gemüse, Obst, Salat, Knospen, Blätter und Pflanzentriebe.
Besonders werden von ihnen Leckerbissen wie Apfelstückchen, Löwenzahn (Blüte und Blätter), Karotten (gehobelt), Vogelmiere, Kopfsalat und Spinat geschätzt.
Denken sie bitte daran, dass Gemüse und Salat nicht gespritzt sein darf und vor dem Verfüttern gut gewaschen werden muss.
 
 
Leckerlies: Im Handel werden jede Menge Leckerbissen angeboten angefangen von Knabberstangen, Singhilfen, Gefiederglanzkörner, Mauserhilfen und vieles mehr. Es ist sinnvoll dem Vogel ein bisschen Beschäftigung zu bieten.
Es ist jedoch darauf zu achten das nicht zu viel verfüttert wird, da der Vogel nicht zu fett werden darf.

Wasser: Kanarienvögel nehmen täglich etwa 10-20 % ihres Körpergewichts an Wasser zu sich. Deshalb muss eine ausreichende Versorgung mit täglich frischem Wasser gewährleistet sein. Stilles Mineralwasser kann ebenso angeboten werden wie Leitungswasser.

Giftiges und unverträgliches Futter: Folgendes Futter ist für Kanarien unverträglich und sollte deshalb nicht verfüttert werden: Avocado, Pflaumen, Grapefruit, grüne Bohnen, rohe Kartoffeln, alle Kohlarten, Salziges,
Gewürztes, Zucker, Süßigkeiten und Milch.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü