Allgemeines - vogelzucht-heidinger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeines

Sittiche > Katharinasittiche


Der Katharinasittich
Heimat:  Katharinasittiche kommen in freier Natur in Mittel- und Südamerika vor.

Verträglichkeit: Katharinasittiche sind friedliche und gesellige Vögel, die selbst in Gesellschaft von viel kleineren tropischen Vögeln nie für Unruhe sorgen. 
Auch gegen Artgenossen verhalten sie sich sehr friedlich. Wenn genug Platz vorhanden ist, gibt es nicht einmal Probleme, wenn man mehrere Paare in einer Voliere hält.  
 
Verhalten: Kathis sind ruhige Vögel, die nur leise vor sich hin zwitschern. Sie klettern und klimmen auch gern herum. Im Gegensatz zu vielen anderen Sittichen neigen diese Vögel
überhaupt nicht zum Knabbern, und sie sind alles andere als lautstark. Zu Menschen fassen sie sehr schnell Zutrauen, und sie können recht zahm werden.

Geschlechtsunterschiede: Im Allgemeinen zeigen die Weibchen ein etwas helleres Grün, und ihre Flügel sind weniger deutlich gezeichnet (nur bei Naturfarben).
Der Schwarzanteil ihrer Schwanzfedern ist ebenfalls geringer.

Unterbringung: Man kann diese Art sowohl in Außen- oder Zimmervolieren als auch in geräumigen Käfigen halten. Katharinasittiche sind wiederstandsfähige Vögel, die im Winter 
auf eine Heizung verzichten können. Dennoch sollte man ihnen einen vor Zugluft, Nässe und Frost schützenden Schlag anbieten.

Fütterung: Katharinasitticeh fressen gerne und viel. Ihre Nahrung sollte aus 40% Sämerein, 40% Obst und Gemüse und 20& Grünfutter bestehen. Man sollte hin und wieder etwas neues und nicht immer alles aufeinmal anbieten. Die Vögel verbringen die meiste Zeit des Tages mit fressen, daher ist Abwechslung wichtig.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü